• Ehrenamt

  • Flohmarkt

  • Aktuelles

  • Gerbergasse

  • Kuttelgasse

  • Öffentlichkeitsarbeit

  • Tafel

VEREINSENTWICKLUNG

DIE HISTORIE DES SKM MEMMINGEN E.V.

1986wurde der SKM Memmingen und Unterallgäu e. V. gegründet. Als Sozialdienst katholischer Männer betreute er auf ehrenamtlicher Basis Gefangene in der Justizvollzugsanstalt Memmingen. Er begleitete sie nach ihrer Entlassung und half ihnen bei der Suche nach Arbeit und Wohnung.
1989wurde mit Hilfe einer hauptamtlichen Kraft die Wärmestube in der Buchdruckergasse eingerichtet und die Arbeit mit Wohnungslosen und Nichtsesshaften begonnen.
1991erweiterte sich das Arbeitsfeld um den Bereich Jugendstraffälligenhilfe mit einer weiteren hauptamtlichen Kraft.
1993Umzug in die Hintere Gerbergasse 8 in Memmingen, wo sich bis heute die Geschäftsstelle befindet. Einstellung eines hauptamtlichen Geschäftsführers.
Im gleichen Jahr kam auch die Arbeit mit straffällig gewordenen Kindern hinzu. Das bundesweit einmalige Pilotprojekt entwickelte eine soziale Gruppenarbeit für delinquente Kinder.
1996Durchführung verschiedener Arbeitsprojekte wie Arbeiten im Forst, Möbelrestaurierung und Verkauf, Christbaumverkauf, Dienstleistungen auf dem Bau und für die LEW.
1997Eröffnung des Flohmarktladens in der Ulmer Straße 32
Im gleichen Jahr entstand aus den mit dem Pilotprojekt des Jahres 1993 gemachten Erfahrungen heraus die präventiv ansetzende Soziale Arbeit an den Hauptschulen, zunächst an der Hauptschule Bad Wörishofen und der Bismarckschule in Memmingen. Dieser Bereich wurde bis heute im Rahmen der Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) an verschiedenen Schulen im Landkreis Unterallgäu und der Stadt Memmingen ständig weiter ausgebaut.
1998Einweihung der Tafel Memmingen unter der Trägerschaft des SKM Memmingen und Unterallgäu e. V. in der Hinteren Gerbergasse 10.
2004Start des kriminalpädagogischen Jugendprojektes „Let´s talk“
2007 – 2009Projekt SchuB (Schule und Begleitung) in der Bismarckschule in Memmingen zur Förderung von Kindern am Nachmittag.
2008Einrichtung der Stütz- und Förderklasse am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Mindelheim
2010JaS an der Berufsschule in Mindelheim (mit Außenstelle Memmingen)
2012Beginn der Sozialarbeit an Grundschulen zunächst an der Grundschule in Mindelheim
Umfangreiche Renovierung der Geschäftsstelle in der Hinteren Gerbergasse 8 im Auftrag der Diözese Augsburg
2013Ausweitung des Schülerprojektes Let´s talk auf den Amtsgerichtsbezirk Neu-Ulm
2014Erwerb des Hauses in der Kuttelgasse 15 in Memmingen für den weiteren Ausbau der Arbeitsfelder und als Begegnungs- und Schulungsstätte für Ehrenamtliche und Mitarbeiter
2015Beginn der Umbauarbeiten des ehemaligen Cafe Nyl (Kuttelgasse 15) mit Unterstützung der Diözese Augsburg, der Aktion Mensch und der Bayerischen Landesstiftung sowie Förderung über das Fassadenprogramm der Stadt Memmingen.
Ausbau der Sozialarbeit an Grundschulen auf acht Grundschulen im Landkreis Unterallgäu.
Ausbau der Straffälligenhilfe um eine weitere 50 %-Teilzeitstelle durch die Diözese
2016Eröffnung des SKM-Hauses in der Kuttelgasse 15
Start des Projektes Comeback in der Kuttelgasse
Start Jugendsozialarbeit am sonderpädagogischen Förderzentrum Mindelheim in Kooperation mit dem Jugendamt Unterallgäu
2017Verleihung des Sozialpreises der Bayer. Landesstiftung
Beratung zur Vermeidung von Wohnungsverlust in Mindelheim
Beginn mit der Straffälligenhilfe in Kempten